News

8.3.2020:  Runde 7 VLS und Runde 6 Bezirksklasse
Am 08.03.2020 spielten unsere Mannschaften 2 bis 4 schwere Auswärtspiele.

Bei der Planung dieser Runde sah es im Vorfeld so aus, als könnten wir zumindest mit der 2.ten und 3.ten Mannschaft mit für uns in dieser Saison einigermassen guten Aufstellungen antreten.

Dann mussten wir jedoch am Samstag abend und am Sonntag morgen insgesamt zwei kurzfristige gesundheitliche Absagen verkraften, die unsere schwierige Ausgangsposition vor allem für die 3.te Mannschaft weiter verschlechterte.
______________________________________________________________________________________________

Unsere zweite Mannschaft musste beim Tabellenführer, Oberligaabsteiger und DWZ-Giganten der VLS antreten.

Den Aufstellungen nach war ein Heimsieg für die SGEM Dreisamtal in Höhe von etwa 5,5:2,5 zu erwarten.

Hier nun der Spielbericht von Mannschaftsführerim Margrit:

"Am Sonntag mussten wir zum Tabellenführer der Verbandsliga Dreisamtal fahren. Auch in dieser Runde konnten wir nicht in Bestbesetzung antreten und so spekulierten wir auf der Hinfahrt, dass wir schauen müssen nicht unter die Räder zu kommen. Aber wir konnten ganz entspannt spielen und so gingen wir ohne Angst an die Bretter.

Horst sicherte sich an Brett 8 ein Remis und die übrigen Partien standen nicht schlecht.
Ich stand etwas unter Druck und übersah eine einfache Kombination und verlor.
Mahmut am ersten Brett stand ausgezeichnet und übersah leider den Gewinn und sein Gegner konnte im Damenendspiel das remis noch halten.
Philipp spielte eine ganz starke Partie und gewann.
Carsten an drei hatte Vorteil und sicherte sich ein Remis.
Jetzt waren noch 3 Partien offen und dieses mal war der Glücksgott auf unserer Seite.
Mosko konnte zwar die Qualität gewinnen, sein Gegner hatte doch genügend Bauern und stand besser. Auf dem Brett ging es bald ganz turbulent zu und Mosko behielt die Übersicht und gewann.
Bei Stefan sah es in der Partie mal ganz schlecht aus, aber kämpfen lohnt sich. Er hatte ein ganz interessantes Endspiel mit jeweils einen Läuferpaar und Bauern. Leider kam er in Zeitnot und verpasste seinen Sieg noch, konnte aber Remis spielen.
Marc stand sehr gut, musste aber nur ein Remis halten, was er sehr gut sichern konnte.
Somit stand es plötzlich 3,5 zu 4,5 für uns.
Für Dreisamtal ist der Aufstieg nun nur noch sehr schwer erreichbar."

Hier noch der link zu den Einzelergebnissen der Runde:
https://bsv-ergebnisdienst.de/index.php?p1=0:ee:VLS-19-7

Damit hat unsere Mannschaft einen echten Sensationssieg geschafft, der uns zumindest die theoretische Möglichkeit des Klassenerhalts weiterhin offen lässt.

Die Kreuztabelle bei noch 2 ausstehenden Runden:
https://bsv-ergebnisdienst.de/index.php?p1=0:kt:VLS-19-7

______________________________________________________________________________________________

Unsere dritte Mannschaft musste beim Tabellenführer der Bezirksklasse der SK Todtnau-Schönau antreten.

Nach den geänderten Aufstellungen konnten wir nur noch mit 5 Spielern antreten, sodass wir unter der Berücksichtigung der kampflosen Niederlage an Brett 6 etwa mit einer 4,0:2,0 Niederlage rechnen mussten.

Nach einer relativ raschen Niederlage an Brett 4 lagen wir recht bald mit 2,0:0,0 in Rückstand.
Danach konnten wir Remisen an den Brettern 3, 5 und 1 erreichen, Gesamtstand danach also 3,5:1,5.

Ganz zum Schluss konnten wir noch durch einen Sieg an Brett 2 auf 3,5:2,5 verkürzen aber die Mannschaftspunkte blieben beim alten und neuen Tabellenführer der Bezirksklasse Hochrhein.

Insgesamt hat unsere Mannschaft sich aber tapfer geschlagen und mit der ursprünglich geplanten Aufstellung wären wir wohl Favorit auf einen knappen Auswärtssieg gewesen.
______________________________________________________________________________________________

Unsere vierte Mannschaft konnte nach den Umstellungen nur mit 4 Spielern beim SC Laufenburg antreten, auch deshalb war Laufenburg Favorit auf einen 5,5:0,5 Heimsieg.

Das erfreulichste Ergebnis für uns bei der 5,0:1,0 Gesamtniederlage konnte Laura mit einem Sieg an Brett 3 erreichen.

Hier der link zu den Einzelergebnissen der Runde:
https://bsv-ergebnisdienst.de/index.php?p1=0:ee:BK9-19-6

In der Tabelle stehen wir nun auf den Plätzen 5 und 8:
https://bsv-ergebnisdienst.de/index.php?p1=0:kt:BK9-19-6
_________________________________________________________________________________________

Einen herzlichen Dank an alle Mitspieler die sich für unsere Mannschaften auch in dieser Auswärtsrunde sehr gut eingesetzt haben!

Alles Gute,
Karl-Christian
Eingegeben am 10.3.2020 um 18:25 von Christian Bäder.
1.3.2020:  Runde 7 Oberliga
Am 01.03.2020 spielte unsere Oberligamannschaft Ihr Heimspiel in Runde 7 gegen Viernheim 2.

Hier der Spielbericht von Mannschaftsführerin Margrit:

"Zum 2. Mal konnten wir in dieser Saison mit der kompletten Mannschaft antreten, allerdings gegen einen sehr starken Gegner. Viernheim spiele mit 4 Großmeistern an den ersten Brettern und dazu kamen noch Badens starke Frauen Josefine Heinemann WGM und Annemarie Mütsch WIM.

Wie in dieser Saison schön öfters hatten wir am Sonntag wieder kein Glück und trotz sehr guter Chancen verpassten wir das Unentschieden, oder noch besser einen knappen Sieg um Haaresbreite.

Nach 2 Stunden stand es noch sehr gut für uns und Davide spielte Remis an Brett 2. Nicolas folgte ihm und nur Dylan und Daniel standen etwas schlechter und verloren ihre Partien. Patrick hatte es mit Schwarz ganz schwer und alle erwarten einen schnellen Verlust, aber Patrick hatte noch viele Überraschungen parat und konterte sehr gut.
Sein Gegner musste das Remis mit Stellungswiederholung herbeiführen. Ein ganz wichtiger halber Punkt. Denn Jörg und Andreas standen sehr gut.
Bernhard hatte es mit einer starken Angriffsstellung zu tun, behielt aber die Übersicht und stand nach 3 Stunden besser. Allerdings hat Bernhard in dieser Saison wieder ein Zeitproblem und Annemarie Mütsch verteidigte sich geschickt. Es kam wieder wie schon öfters zu einem Zeitnotdrama. Die Stellung war sehr offen und Bernhard hatte zwischenzeitlich mal nur noch 1 Sekunde auf der Uhr, unsere Nerven waren äußerst gespannt. Durch die Zeitnot spielte er nicht die besten Züge und das Endspiel endete leider nur Remis.
Jörg wandelte seinen Vorteil in einen Sieg um und Andreas stand gut. Doch leider brauchte er zuviel Zeit und konnte in einem komplizierten Endspiel seinen Vorteil nicht nutzen und nach 6 Stunden spielte er Remis und wir verloren 4,5 zu 3,5.
Für uns war die verpasste Chance gleich doppelt bitter, da unsere mit Konkurrenten um den Abstieg beide gewannen und so die Chancen für den Klassenerhalt ziemlich schlecht stehen."

Unsere Mannschaft hat also gut gekämpft, aber am Ende äusserst knapp verloren.

Hier der link zu den Einzelergebnissen der Runde:
https://bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:ee:OL-19-7

In der Tabelle sind weiter Tabellenletzter, aber durch die beiden Siege der beiden Mitkonkurrenten sind unsere Chancen auf den Klassenerhalt dramatisch gesunken:
https://bsv-ergebnisdienst.de/index.php?p1=0:kt:OL-19-7

Da die beiden Mitkonkurrenten Sasbach und Ettlingen in der nächsten Runde gegeneinander spielen wird zumindest einer von beiden weitere Punkte sammeln.

Um den Klassenerhalt zu schaffen müssten wir also unsere beiden letzten Spiele gewinnen, darauf hoffen, das Ettlingen das Duell der Mitkonkurrenten nicht gewinnt und am Ende müssten auch noch die Brettpunkte zu unseren Gunsten stimmen.

Das ist alles zusammen nicht sehr wahrscheinlich, aber auch nicht völlig unmöglich. Der erste Schritt ist in jedem Fall ein Sieg in der nächsten Runde.

Karl-Christian
Eingegeben am 5.3.2020 um 21:28 von Christian Bäder.
1.3.2020:  Wasserschlossturnier Inzlingen
Am traditionellen Wasserschlossturnier des SC Brombach konnten diesmal nur wenige von uns teilnehmen, weil am gleichen Wochenende ein Spieltag der Oberliga angesetzt war.
In angenehmer Atmosphäre und super organisiert von Markus Haag und Ali Habibi verlief das Turnier für den SC Dreiländereck sehr erfolgreich.
In Kategorie A mit 20 Teilnehmer(innen) siegte Mahmut Xheladini mit 4.5/5 vor WIM Anne Moingt (Karlsruhe) mit 4/5. Thomas Fischer kam mit 2/5 auf Platz 12.
In Kategorie B mit 42 Spieler(innen) holte Stefan Bender mit 4.5/5 aufgrund der besseren Buchholzwertung vor dem punktgleichen Kolja Lauterbach (Freiburg-Zähringen) den ersten Preis.
Jason Jakimov kam mit 2/5 auf Platz 31, Hildegard Johe mit 1.5/5 auf Platz 32.
Kleiner Gag am Rande: es zahlt sich aus, die Turnierausschreibung zu lesen und den Worten des Turnierleiters bei Turnierbeginn zuzuhören. Einige (keiner von uns) verloren durch Zeitüberschreitung, weil sie nach dem 40. Zug mit zusätzlicher Bedenkzeit gerechnet hatten (es gab aber keine...).
Eingegeben am 2.3.2020 um 18:15 von Admin.

Ältere Nachrichten befinden sich im Archiv: [2020] [2019] [2018] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008] [2007] [2006] [2005] [2004]